Scooter-Ratgeber: Sicherheit

Zurück und Scooter-Ratgeber anzeigen

Sicher mobil mit einem Elektromobil

Mobilität spielt auch im Alter eine große Rolle. Denn auch, wenn man sein Auto schon abgegeben hat, möchte man die Wege des alltäglichen Lebens zurücklegen. Zu Fuß oder mit dem Rollator können die Strecken zum Einkaufen, zu den Freunden im Nachbardorf oder zum Arzt beschwerlich und sehr weit sein. Mit einem Scooter erhöhen Sie Ihre persönliche Reichweite und sind jederzeit sicher unterwegs.

Fahrtraining mit Ihrem neuen Scooter

Vor der ersten Fahrt mit Ihrem Elektromobil lesen Sie am besten das Handbuch aufmerksam durch. Hier sind viele spezifische Informationen über Ihr Modell enthalten. Grundsätzlich empfehlen wir Ihnen ein kleines Fahrtraining - idealerweise auf einem unbefahrenem Gelände - bevor Sie aktiv am Straßenverkehr teilnehmen. Stellen Sie den Sitz und Ihre Armlehnen auf Ihre Wunschposition ein. Stellen Sie die Lenksäule so ein, dass Sie Gashebel, Bremse und alle Schalter jederzeit erreichen können. Gewöhnen Sie sich an das Lenkverhalten und die Abmessungen des Fahrzeuges. Machen Sie sich mit dem Fahrverhalten in Kurven und auf Gefällestrecken vertraut und üben Sie Bremsvorgänge, bis Sie das Fahrzeug sicher beherrschen.

Komfortable Federung, präzise Lenkung und kurze Bremswege

Unsere Seniorenfahrzeuge verfügen über eine gute Federung. Damit bleiben Sie auch auf unwegsamen Gelände, wie z.B. Kopfsteinpflaster, sicher in der Spur. In Kombination mit der einfachen und präzisen Lenkung können Sie jederzeit zuverlässig manövrieren. Zudem verfügen alle Elektromobile über eine Magnetstrombremse. Diese bewirkt, dass der Scooter bis zum Stillstand abbremst, wenn man aufhört, den "Gashebel" zu betätigen. Der Bremsweg beträgt bei 10 km/h etwa 4,5 m (bei trockenem, ebenen Untergrund und einem 70 kg schweren Fahrer).

Stabile Fahrt mit 3 oder 4 Rädern

Unser Sortiment umfasst derzeit ausschließlich Seniorenfahrzeuge mit 4 Rädern. Dies liegt jedoch nicht daran, dass die 3-rädrigen Modelle weniger kippstabil fahren würden: dies ist nämlich nicht der Fall. Bei unseren niederländischen Nachbarn fahren fast ausschließlich E-Mobile mit drei Rädern. Diese Fahrzeuge sind sogar noch etwas wendiger als Ihre 4-rädrigen Pendants. Zudem ist der Wendekreis etwas geringer. Dennoch präferieren die Deutschen Elektromobile mit vier Rädern. Selbstverständlich erweitern wir unser Sortiment laufend und werden Ihnen zukünftig auch Modelle mit drei Rädern anbieten können.

Gut sichtbar im Dunkeln

Fast alle Scooter verfügen über eine komplette Blink- und Lichtanlage. Die passive Sicherheit in der Dunkelheit wird durch zahlreiche Reflektoren erhöht. Alle Modelle, die schneller als 6 km/h fahren, verfügen darüber hinaus über ein Warndreieck mit zusätzlichen Reflektoren. Das Warndreieck wird dabei gut sichtbar an der Rückseite des Sitzes montiert - dadurch ist der Scooter im Dunkeln auch von hinten gut sichtbar.